Vorwort

Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, denke ich an die Vielzahl von Spielen, die meine Freunde und ich uns selbst ausgedacht haben.

Diese Kinderspiele, selbstorganisiert, auf Straßen, Wiesen und im Wald - es gibt sie leider kaum noch.

Ein Trost ist, das Potential ruht nur, die altersgerechte Erlebniswelt kann wiederhergestellt werden. Man muss Kindern und Jugendlichen nur die Möglichkeit dazu geben, dann werden sie ihre Spontanität und ihre Kreativität wieder entdecken.

Genau das war mein Ziel, als ich das Kulturpädagogische Projekt "Kinder machen Circuskunst" ins Leben gerufen habe.

Aber wie kommt sie ausgerechnet auf Circus, werden sich viele von Ihnen fragen.

Ganz einfach: Die Circuswelt bietet Kindern einen breiten Raum für ihre Sehnsüchte, Wünsche und Phantasien. Kinder können hier im spontanen Rollenspiel ihre Träume ausleben, als Zauberer die Welt verzaubern, als Ballerina auf dem Hochseil schweben, als mutiger Fakir über Glasscherben laufen ...

Und nicht zu unterschätzen, Circus hat viele Gesichter. Von Ferienaktionen angefangen, zu gezielten Projekten in sozialen Einrichtungen und Schulen, bis hin zu "richtigen" Kindercircussen, finden sich eine Vielzahl von Anlässen, die Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten der Circuswelt auszuschöpfen.

Welche Elemente speziell im pädagogischen Bereich von Bedeutung sind, bringt der Circus Giovanni (Canisiusheim Bamberg) ganz deutlich zum Ausdruck.

Zirkus als Rollenspiel:

Kinder schlüpfen in eine andere Rolle. Der Rollenwechsel wird durch Kostüme, Schminke und Phantasienamen verstärkt. Im Spiel mit anderen Kindern prallen unterschiedliche Wünsche, Phantasien, Vorstellungen aufeinander und müssen von den Kindern selbst verglichen und reguliert werden.

Zirkus als Ort der Selbstdarstellung: Im Zirkus auftreten bedeutet, etwas zu können oder zu zeigen, was sonst nur wenige können und was darum mit dem Beifall des Publikums belohnt werden soll. Jeder Artist präsentiert eine Fertigkeit, die ihm als Mensch zu eigen ist oder ihm durch viel üben zu eigen wurde.
Der Beifall des Publikums gilt somit nicht nur der Rolle, die er spielt, sondern dem ganzen Menschen. Diese Wertschätzung macht Zirkus für viele Kinder so wertvoll.

Zirkus als Ort des Lernens: Im Zirkus auftreten bedeutet "sich üben" in den Techniken der Zirkusartisten z.B. Einradfahren, Jonglieren, Stelzenlaufen, Feuerspucken, Akrobatik etc. Dabei werden eine Vielzahl von Lernprozessen in Gang gesetzt. Neben den eigentlichen Zirkustechniken rücken Bereiche der Körperbeherrschung (z.B. Balance, Motorik) Sinneswahrnehmung, soziale Kompetenz und Persönlichkeitsbildung (Selbstsicherheit, Kreativität etc.) in den Vordergrund.

Zirkus als Mutprobe:

Zum Zirkus gehören Nervenkitzel und Gefahr. Darum bedeutet Zirkus für Kinder oftmals sich einen Schritt weiter zu wagen als bisher. Der Fakirgang über Glasscherben oder der Sprung durch den Feuerreif und nicht zuletzt der Auftritt vor großem Publikum erfordern Selbstüberwindung, die oft erst gelernt werden will.

Zirkus als Vagabundenleben:

Zirkus heißt den Alltag hinter sich zu lassen, Neues zu erleben. Dazu gehören auch Aufführungen an unbekanntem Ort. Das tägliche Einerlei, das bei manchen Kindern und Jugendlichen von Ziellosigkeit und Sinnesleere geprägt ist, wird durch das Rampenlicht des Zirkusses durchbrochen. Zirkus weckt Abenteuerlust und schafft außergewöhnliche Erlebnisse und Erfahrungen.

Zirkus als Gruppenerlebnis:

Der Zirkus lebt nicht von der einzelnen Nummer, sondern aus einer einzigartigen Atmosphäre, die erst aus dem Zusammenhelfen vieler entsteht. Getreu dem Motto "Die Mischung machts !" gibt es anders als im Theater keine wenigen Protagonisten, sondern eine Vielzahl kleiner Akteure: Clowns, Akrobaten, Magier, Stelzenläufer, Popcornverkäufer, Platzanweiser, Einlagenclowns, Konfettiwerfer, etc. Jede noch so kleine Idee lässt sich meist sofort einbauen. Jede noch so kleine Stärke findet irgendwo seinen Platz im Zirkusgeschehen.
Arbeitskreis: Zirkus als (heil-)pädagogisches Element in einer vernetzten Jugendhilfeeinrichtung im Jugendwerk Don Bosco Canisiusheim, Bamberg, Hornthalstr. 35,96047 Bamberg.


Claudia Bauer
Weiden, den 15.03.2002

Facebook-Seite